Unsere Grundschule sucht sich jedes Jahr ein Jahresthema aus, an dem dann immer wieder gearbeitet wird.

"Muse küsst Kunst" steht im Schuljahr 2017/18 auf dem Programm der Grundschule Marktleuthen. In allen Klassen fanden und finden allerlei Veranstaltungen und Aktionen rund um diese Thematik statt. Hierbei bedient sich die Schule mehrerer externer, speziell regionaler Künstler und Referenten, die die Kinder authentisch an die verschiedenen künstlerischen Bereiche heranführen.

Einige Beispiele werden hier immer wieder angeführt.

Mit dem bekannten freischaffenden Künstlerehepaar Bärbel und Horst Kießling wird jeder Schüler der vierten Klasse eine personalisierte Abbildung von sich selbst schaffen. In Form eines Halbkreises werden die etwa zwei Meter hohen Holzpfähle dann vor der Schule in einem Halbkreis aufgestellt. Eine schöne Erinnerung an die Grundschulzeit in Marktleuthen ist für alle Schüler, dern Eltern und auch für alleEinheimischen und Gäste der Stadt vor dem wunderschönen Schulgebäude zu bewundern.

Tag 1 - Die Schülerinnen und Schüler leisten die Vorarbeiten: das Holz wird mit weißer Farbe grundiert.

Tag 2 des Projektes - Die Schülerinnen und Schüler gestalten ihr persönliches Holzbrett

Die Arbeiten schreiten voran:

Nun ist es soweit: Die fertigen Stelen werden vor der Schule aufgestellt.

Bilder von der Einweihung am 8.06.2018:

 

Speziell zur Verdeutlichung der Wichtigkeit der musischen Komponente war eine Abordnung von Schülern und Lehrern des Otto-Hahn-Gymnasiums aus Marktredwitz zu Gast in der zweiten und vierten Klasse. 

Frau Constanze Schweizer-Elser, Bezirkskantorin aus Selb, entführte die Kinder auf eine Reise "Rund um die Orgel". Vielen Dank an Herrn Pfarrer Haska, dass wir einen schönen Vormittag in der evangelischen Kirche verbringen durften.

Frau Carolin Pruy-Popp wird in Zusammenarbeit mit Frau Annelie Batrla die tänzerischen Eigenschaften der Kinder in klassischen Volkstänzen schulen.

Eine weitere künstlerische Teildisziplin ist die Literatur und hier insbesondere die Poesie. Die Kunst der Wörter. Diese Wortkunst ist Gegenstand eines Workshops der vierten Klasse. Thematischer Ausgangspunkt ist die regionale Heimatkunde, welche im Lehrplan fest verankert ist.  Der Workshop besteht ais einem theoretischen und einem praktischen Teil. 

Im Rahmen der ersten Einheit wird den Kindern zunächst der Begriff "Kunst" näher gebracht. Unterschieden werden dabei die gegenständliche Kunst, die abstrakte Kunst und die Konkrete Kunst. Auf der Basis der Kunstbegriffe wird übergeleitet auf die Poesie. 

Im zweiten Teil wird auf ein konkretes Gedicht näher eingegangen. Ergebnis des Workshops sollen Inhalte aus der Heimatstadt Marktleuthen werden, wie sie mit Kinderaugen vernommen werden. Leiter des Workshops ist Herr Volker Seitz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Colette Silbermann 2018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt