Unsere Zweit-, Dritt- und Viertklässler werden zum Juniorhelfer asugebildet

 

Grundschüler lernen beim Juniorhelferprogramm spielerisch Erste Hilfe

 

In brenzligen, unsicheren oder manchmal auch gefährlichen Situationen muss man insinktiv richtig und auch präventiv handeln. Dabei haben unsere Zweit-, Dritt- und Viertklässler, - wie schon zur kleinen Tradition geworden - mit den Ausbildern der Wasserwacht Selb, Herrn Heinrich, Herrn Schrfenberg und Herrn Zeitler - einen Juniorhelferkurs absolviert. Juniorhelfer kann man auch als Schulsanitäter der Schule verstehen. Sie sorgen für ein sicheres Schulklima und können im Notfall kleinere Verletzungen selbst erstverorgen. Die Erste Hilfe dient also auch dafür, Fürsorge, Mitmenschlichkeit, Empathie zu schulen - ganz wichtig für ein gutes Miteninander!

 

Als Juniorhelfer lernen die Kinder auf spielerische Weise Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und  Menschen in einem Notfall beizustehen und richtig zu handeln.

 

Die Inhalte des Juniorhelfers sind vielfältig:

- Notrufe absetzen

- Kleine Wunden verarzten

- Verhalten bei Hitze- und Kälteschäden

- Bauchschmerzen

- Kopfverletzungen

- starke Blutungen

- Verletzungen des Bewegungsapparates

- Bewusstlosigkeit

Tag 1: Verpflastern von Wunden

Tag 2: Kopfverband und stabile Seitenlage

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Colette Silbermann 2018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt