Rekkenze Brass an der Grundschule 

3Klang-Konzert – Rekkenze Brass

 

Eine wirklich außergewöhnliche Musikstunde durften die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Marktleuthen am vergangenen Freitag zusammen mit ihren Lehrerinnen und interessierten Eltern und Großeltern erleben. Im Rahmen der Jugendförderung durch den Bezirk Oberfranken und der kulturellen Arbeit der Internationalen Musikbegegnungsstätte Haus Marteau in Lichtenberg fand eines der sogenannten 3Klang-Konzerte des bekannten Bläserquintetts „Rekkenze Brass“ statt. Ziel dieser Konzerte ist es, in Schulen und sozialen Einrichtungen die Begegnung von Menschen mit Musik und auch untereinander zu fördern.

Bei diesem 3Klang-Konzert wurden die Marktleuthener Konzertbesucher nun Augen- und Ohrenzeugen dafür, dass die Musik mit Blechblasinstrumenten höchst abwechslungsreich und spannend ist.

Nach einer kurzen Einführung von Rektorin Colette Silbermann zogen die Musiker in die Stadthalle mit „Swing Wheel“ ein, womit sie die Kinder auf Anhieb beeindruckten und ihre Neugier auf den Fortgang des Programms entfachten.

Ob beim Ungarischen Tanz Nr. 5 von Brahms, bei verschiedenen bekannten Kinderliedern und Filmmelodien, ob Froschpolka von Schick oder I feel good von James Brown – die fünf Musiker Dominik Thoma, Benjamin Sebald (beide Trompete), Sebastian Krügel (Horn), Elisabeth Nußrainer (Posaune) und Rainer Streit (Tuba) verstanden es vortrefflich, ihre zumeist jungen Zuhörer zu fesseln.

Jeder Musiker wurde den Kindern mit seinem Instrument auf humorvolle Weise persönlich bekannt gemacht, so dass die Jungen und Mädchen gleich eine genaue Vorstellung von dessen jeweiligem Aussehen und Klang bekommen konnten.

Auch wurde das Publikum bei jedem Stück einbezogen – sei es durch rhythmische Begleitung mit Körperinstrumenten, durch das Schwingen von Chiffontüchern oder stimmliche Untermalung. Ein besonderes Highlight war das „Freiwilligenorchester“, bestehend aus einigen Schülern und zwei Erwachsenen, das auf Kunststofftröten auf der Bühne eine Musik- und Tanzeinlage darbieten „durfte“.

Die Mitglieder von Rekkenze Brass verstanden es hervorragend, die Kinder über den Zeitraum von einer guten Stunde ununterbrochen bei der Stange zu halten, so dass es auch nach lauten und lustigen Passagen ganz schnell wieder mucksmäuschenstill wurde. So ganz nebenbei erfuhren die Grundschüler auch einiges über den Aufbau und die Funktionsweise von Blechblasinstrumenten, über Tonhöhen und über Gefühle, die Melodien in ihnen auslösen können.

Alles in allem war es ein großartiges Konzerterlebnis, das ein Erstklässler mit leuchtenden Augen treffend in Worte fasste: „So ein schönes Konzert habe ich in meinem Leben noch nie gesehen!“

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Colette Silbermann 2018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt